Herzlich Willkommen zum 31. Open Air Filmfest Weiterstadt!

Vorwort des Filmfestteams

Herzlich Willkommen zu amüsanten Animationen, bewegten Bildern, crazy Clips, denkwürdigen Debüts, eleganten Experimenten, fantastischen Filmen, gewagten Genrebrüchen, hessischen Hirschen, innovativen Independents, jubilierenden Jelkins, kurzweiligen Komödien, lustigen Liebesgeschichten, mobilen Movies, neuartigen Nachwuchsfilmen, oscarwürdigen Openairfilmen, pünktlichen Pausen, qualifizierten Querdenkern, rasanten Roadmovies, spannenden Studentenfilmen, toughen Thrillern, unvergesslichen Unikaten, verwegenen Videojockeys,xenophilen XXS-Filmen, Yippie Yeahs und zauberhaften Zeltfilmen.

Herzlich Willkommen zu fünf Tagen Filmen pur im Braunshardter Tännchen und im Filmzelt beim BMX-Gelände! Herzlich Willkommen zu Filmen auf 35mm, Super-8, Digi-Beta, Betacam, MiniDV und DVD. Das sind drei Formate weniger als noch vor einem Jahr – drei Formate weniger, die das Filmfest lange Jahre begleiteten. Um VHS und S-VHS, mit denen einst erstmals „gebeamte“ Formate Einzug in das Filmfest hielten, trauern wir nicht sehr: die technische Qualität entspricht einfach nicht mehr den heutigen Standards, und fast alle, die ihre Filme in diesen Formaten drehten, haben Zugang zu besseren und mittlerweile ebenso preisgünstigen Möglichkeiten. Das dritte Format, das nun – irgendwie erwartet und doch in der Plözlichkeit überraschend – von unserer Projektionsliste verschwunden ist, schmerzt schon mehr: 2007 haben wir erstmals keinen 16mm-Film mehr im Programm. Wenn man an 1977 zurückdenkt, als das erste Mal zum Festival ins Braunshardter Tännchen geladen wurde, dann war es der Film „Pink Floyd in Pompeji“, der auf 16mm open air statt im Kino gezeigt wurde. Projiziert wurde auf eine Leinwand aus Lackfolie, der transportable 16mm-Projektor stand auf einem Personenbus. Das Programm wurde ergänzt um einige Kurzfilme auf Super-8 vorneweg. Dieses Format, um dessen Fortbestand wir uns schon vor über 10 Jahren Sorgen machten, lebt dank treuer Fans und engagierter, unermüdlicher Filmschaffender auch heute noch (Ein Hoch auf alle Super-8-Filmer des dritten Jahrtausends!), und der Wettbewerb um den Weiterstädter Filmhirsch, der zum 11. Mal in Publikumswahl vergeben wird, bietet auch in diesem Jahr wieder ein vielfältiges Programm. Mit 16mm ist aber das „Zwischenformat“ zwischen Super-8 und 35mm-Film verschwunden, und damit ist doch ein gewisser Teil unabhängigen Filmschaffens nicht mehr in unserem open air Programm präsent, denn 35mm ist doch deutlich teurer und kann nur von wenigen unabhängigen Filmemachern bis zur fertigen Kopie finanziert werden. Trotzdem freuen wir uns eines vielfältigen, faszinierenden und hochkarätigen open air Programms – und eines Tages-Programms im Filmzelt, das keinen Vergleich scheuen muss. In Zeiten, da immer mehr Kreative Möglichkeiten zur Produktion von Filmen auf DVD, MiniDV und anderen Formaten haben, immer spannender und aufregender wird, sollte sich mittlerweile herumgesprochen haben. Mit auf Handys gedrehten Filmen ist auch erstmals ein ganz neues Format vertreten, wir freuen uns, die Mobile Movie School in Weiterstadt begrüßen zu dürfen und nach einigen Jahren wieder einmal einen Workshop anbieten zu können. Eine weitere aufregende Möglichkeit für viele, einmal filmisch tätig zu werden!

Der zunehmenden Digitalisierung sehen wir auch aus Sicht des Kommunalen Kinos Weiterstadt mit gemischten Gefühlen entgegen: die Frage ist wohl leider weniger, ob das digitale Kino die klassischen Filmformate ablösen wird, sondern wann und in welcher Qualität das geschieht und wer dann alles noch dabei sein darf. Man kann nur hoffen, dass die Digitalisierung nicht eine Selektion der Kinos zur Folge hat, bei der dann vor allem kleine Kinos und Kinos in kleineren Orten auf der Strecke bleiben. Wir wünschen uns, dass FFA, Kinoverbände und Filmverleiher zu einer vernüftigen Lösung finden, die alle Interessen, auch die der Kreativen, berücksichtigt und bleiben beim Festival im open air weiterhin ein „Film“festival, das ausschließlich Filmprojektoren zum Einsatz bringt. Bis hin zu den Spätfilmen, bei denen wir dieses Jahr drei hochkarätige Spielfilme auf 35mm anbieten können: „True North“ ist ein ergreifendes Drama mit exzellenten Schauspielern, von dem man nur hoffen kann, dass es auch den Weg auf die Kinoleinwände finden wird. „Blindflug“, bei uns Abschlussfilm des open air Programms, war bereits einmal bei einem anderen Festival Eröffnungsfilm: in der Reihe „Perspektive Deutsches Kino“ auf der Berlinale. Ein wunderbarer Film, der sich traut, mit 65 Minuten genau die richtige Länge für seine Geschichte zu haben, und den Film nicht künstlich auf kinoübliche Dauer zu strecken. Bereits im Kino zu sehen war Carsten Strauchs erster langer Spielfilm, die Komödie „Die Aufreißer“. Mit Kurzfilmen wie „Futter“, „Das Taschenorgan“, „Coming Out“ zählte Carsten Strauch immer wieder zu den gefeierten Kurzfilmemachern in Weiterstadt, wir freuen uns, nun seinen ersten langen Spielfilm auf dem Festival zeigen zu können. Studiert hat er an der hfg Offenbach, die in diesem Jahr ihren 175. Geburtstag feiert. Es freut uns, nicht nur einige ausgezeichnete Filme der hfg im Programm verteilt zu haben, sondern das Festival auch mit einem Film einer hfg-Studentin eröffnen zu können: „Mammal“ zeigt gleich zum Auftakt, was das Medium Film visuell und emotional alles leisten kann und in welch eigene Welten einen auch Kurzfilme in ihrer begrenzten Dauer entführen können. Nicht nur deutsche Filmhochschulen sind im Programm gut vertreten, sondern auch die Werke von Studenten ausländischer Hochschulen – wie immer bunt gemischt mit denen unabhängiger Filmemacher, von Hobbyfilmern, von Schulklassen, von Altmeistern. Im bunten Reigen der Filme fiel unter den vielfältigen Themen in diesem Jahr auf, dass sich vor allem deutsche, aber auch einige internationale Filme verstärkt dem Themenbereich „Arbeit“ und „Arbeitslosigkeit“ widmeten. Sicherlich zum einen bedingt durch Förderprogramme und Wettbewerbe zum Thema, aber auch ohne diese war das für viele Filmemacher ein drängendes Thema. Und schon allein anhand der Filme zum Thema „Arbeit“ ist die Vielfalt der Stile auffällig und die wunderbar unterschiedlichen Herangehensweisen: vom satirischen Animationsfilm über eine schwarz-weisse Arbeiterkomödie im Stile Kaurismäkis bis hin zum inszenierten Dokumentarfilm ist schon bei hier alles dabei – und genauso bunt und vielfältig präsentiert sich das ganze Programm. Das Sichten all der unzähligen Einreichungen fiel nicht immer leicht, schon aufgrund der puren Menge. Aber es war wieder so viel dabei, das uns berührt, bewegt, begeistert, aufgerüttelt hat, Filme, über die wir uns inmitten einer 10stündigen Sichtungsschicht bis zu einer halben Stunde gestritten haben – und wie immer konnte bei weitem nicht alles ins Programm aufgenommen werden, das wir zeigen wollten, vermisst jeder aus der Sichtungsjury liebgewonnene Filme: wir danken allen Filmschaffenden, die mit ihren Einsendungen das Festival möglich machen, auch denen, die es nicht ins Programm geschafft haben.

Wie in den Vorjahren wird das Filmprogramm mit weiteren Veranstaltungen abgerundet: da sind die Jelkin-Partys, die nicht nur Musik in den unterschiedlichsten Stilrichtungen bieten, sondern mittlerweile zu einem VJ-Festival angewachsen sind, und die nicht nur mit den bewegten Bildern zur Musik, sondern auch mit dem Musikvideoprogramm und einem Musikfilm vorab die direkte Anknüpfung zum Filmfest bieten. Am Samstag bieten wir wieder ein spezielles Kurzfilmprogramm für Kinder an (das mittlerweile auch unter den Erwachsenen glühende Anhänger gefunden hat, da es wirklich erstklassige Unterhaltung bietet …). All das, die Filme, die Filmemacher, die nach Weiterstadt kommen, die DJs und VJs, der Super-8-Wettbewerb um den Weiterstädter Filmhirsch, dieser Katalog – nichts davon wäre möglich ohne unsere Sponsoren, Förderern und Unterstützern, ohne die Hilfe von Stadt, Land, Wirtschaft und Privatleuten. Vielen Dank allen, die uns finanziell, materiell, organisatorisch, tatkräftig unterstützen: wer das Filmfest schätzt, liest den Katalog inklusive Dankesliste bis hin zur Rückseite, schaut sich nicht nur die Seiten zu den Filmen, den Bands und den Partys an, sondern auch die Anzeigen. Und ganz wichtig: die auf dieses Vorwort folgenden Informationen zur Durchführung des Festivals, von den wiederum erweiterten Busverbindungen vom Festival zurück nach Darmstadt bis hin zur Abfall-vermeidung und -entsorgung. Für den Kauf des Katalogs, für den Besuch des Festivals und für das unglaubliche Vergnügen, das uns das Publikum Jahr für Jahr wieder bereitet, möchten wir uns herzlichst bedanken, für die Spenden, auf die wir in diesem Jahr mehr denn je angewiesen sind, für den Konsum beim Festival, für die gute Stimmung und die Bereitschaft und Begeisterung, mit der das, was wir aus-gewählt haben, empfangen wird. Von uns ausgewählte Filme kann man übrigens auch das ganze Jahr über im Kommunalen Kino Weiterstadt sehen: lange Spiel- und Dokumentarfilme, mit Kurzfilmen im Vorprogramm und gelegentlich auch ganzen Kurzfilmabenden.

Wir wünschen allen, Filmemachern, Gästen, Helfern, viel Vergnügen bei der 31. Ausgabe des Open Air Filmfests Weiterstadt – fünf Tage Filme pur, ein Marathon, für den das legale Doping allen Teilnehmern gleichermaßen mitgeliefert wird: in Form von erfrischenden Werken auf der Leinwand.

Film ab!

Euer Filmfestteam

Programmübersicht | Program survey

...........................................................................................................

16.08.2007, Donnerstag | Thursday

...........................................................................................................
Open air im Braunshardter Tännchen Weiterstadt
  Live-Music
20.00 Uhr »Krause beats the Beatles« (Aachen)
  Filmprogramm
21.30 Uhr Eröffnung
21:35 Uhr Mammal
21:45 Uhr Missing Jib
22:01 Uhr Kein Platz für Gerold
22:09 Uhr Rien Ne Va Plus
22:41 Uhr My Happy End
22:48 Uhr Mi Tio Paco
23:15 Uhr Milan
23:42 Uhr Sarrelibre
23:54 Uhrr Vier Worte
24:09 Uhr Sarean
24:15 Uhr Monochrom
24:23 Uhr Sziréna
24:45 Uhr Elvis und ich
25:11 Uhr Aufrecht Stehen
25:41 Uhr Háblame Bajito
 
BMX-Gelände beim Braunshardter Tännchen
  Party
23:00 Uhr Jelkin - VJ-Festival: »We colourize the Deer«
Housemusik
 
...........................................................................................................

17.08.2007, Freitag | Friday

...........................................................................................................
BMX-Gelände beim Braunshardter Tännchen
  Filmprogramm | Filmzelt
13:00 Uhr Skippy Bunny
13:08 Uhr Hilda & Karl
13:20 Uhr Pro Radii
13:25 Uhr Ein Mal ein Meter
13:47 Uhr Rob
13:58 Uhr Der Traum
14:04 Uhr Help is Coming
14:14 Uhr Yellow Pages
14:18 Uhr Willst du was trinken
14:27 Uhr Labirint
14:39 Uhr Institution
15:00 Uhr Poza Cisza
15:16 Uhr Vali Asr - Juli 2006
15:32 Uhr Cirugia
15:36 Uhr DVD
15:55 Uhr Lauf
15:59 Uhr BeatPIX
16:04 Uhr Bademeister Paul
16:13 Uhr Der Bettnässer
16:21 Uhr La Marea
16:31 Uhr The Woolen Hat
16:39 Uhr Flügel
17:00 Uhr Leggingsjeans
17:08 Uhr Allein
17:14 Uhr Durch das Warten wachsen
17:20 Uhr Trotzdem Danke
17:29 Uhr Mash Up
17:41 Uhr Salzburg Souvenir
17:44 Uhr X-Mess
17:59 Uhr Vaterschaftstest
18:04 Uhr Goark
18:11 Uhr Colorful EU
18:30 Uhr Rolling
  Music-Clips
22:00 Uhr Allein
22:04 Uhr Back Among The Living
22:08 Uhr Komm zurück
22:11 Uhr Akhona
22:16 Uhr Devil Inside
22:19 Uhr Rain
22:22 Uhr Mehr
22:25 Uhr Panstwo Jest Nasze
22:30 Uhr Wake Up
22:33 Uhr Tics
22:37 Uhr La Douce Humanite
22:41 Uhr Weltschmerz
22:46 Uhr Time Is Running Out
22:50 Uhr Dedication
22:53 Uhr Hifi-Zimmer
22:56 Uhr Everyone - Everywhere
  Party
23:00 Uhr Jelkin - VJ-Festival: »We colourize the Deer«
Rockmusik
 
Open air im Braunshardter Tännchen Weiterstadt
  Live-Music
20.00 Uhr »Sigura« (Darmstadt)
  Filprogramm
21:30 Uhr Wie ich ein freier Reisebegleiter wurde
21:47 Uhr Zwei Goldfische
21:57 Uhr La Parabolica
22:11 Uhr Kwiz
22:12 Uhr Kernseif
22:19 Uhr City West Revisited
22:29 Uhr Undressing my Mother
22:37 Uhr For(r)est in the Des(s)ert
22:51 Uhr Grün
23:15 Uhr La Promenade
23:22 Uhr O Nová Casá
23:37 Uhr I
23:40 Uhr Tagebuch einer perfekten Liebe
23:57 Uhr Whirr
24:02 Uhr Nachts ist es dunkel
24:24 Uhr Máquina
24:42 Uhr Boletos por favor
25:00 Uhr True North
 
...........................................................................................................

18.08.2007, Samstag | Saturday

...........................................................................................................
BMX-Gelände beim Braunshardter Tännchen
  Kinder-Filmprogramm | Filmzelt
10.00 Uhr Krickels Abenteuer - Das alte Sofa von Kapitän Flint
10:10 Uhr Grün
10:22 Uhr Ich hab'ne kleine Schabe
10:27 Uhr Freilandeier
10.39 Uhr Fische und Schiffe
10:50 Uhr The Woolen Hat
10:58 Uhr Libelle
11:05 Uhr Vom Umgang mit Schnupfen
11:09 Uhr Kako je nastala Kisa
11:13 Uhr Kiko und der Drache
11:16 Uhr Chalk and Scratch
11:30 Uhr Bywa za pozno
11:36 Uhr Chagga
11:43 Uhr Star Wars VII
12:08 Uhr Eddies Reise
12:17 Uhr Voor een paar knikkers meer
12:30 Uhr Schau nicht weg
12:36 Uhr Sam & Piccolo
12:50 Uhr Damn
  Filmprogramm | Filmzelt
13:00 Uhr A Few Moments From Now
13:10 Uhr 1985 Rhapsody
13:16 Uhr Secret of the Case
13:18 Uhr Unplugged
13:32 Uhr Absent
13:37 Uhr Oh Sweet and Mighty Dream of Freakish Joy
13:52 Uhr Reizend
13:55 Uhr Der Dinggang
13:59 Uhr Die Mauer
14:08 Uhr Synchronschwimmen
14:13 Uhr Radio Kebrle
14:31 Uhr Federfüllung
14:41 Uhr Farewell Pedals of Ten
15:00 Uhr Monopoly
15:10 Uhr Mickey & Maria
15:22 Uhr 04:32
15:29 Uhr Wilco & Boehler: "27b"
15:39 Uhr Weiss
15:46 Uhr Nocturno
16:06 Uhr Alle Tränen fließen in die Donau
16:12 Uhr o. T.
16:26 Uhr Mobile Movies
17:00 Uhr Overload
17:05 Uhr Bare
17:19 Uhr Coucou Clock
17:24 Uhr Spürst du was?
17:33 Uhr Dubus
17:39 Uhr Over Fenomenen & Existenties No. 3
17:53 Uhr Wanted
17:58 Uhr Hallelujah!
18:30 Uhr Kaltmiete
19:16 Uhr Licht und Schatten
19:53 Uhr Freejazz
  Open Screening
20:00 Uhr Anmeldungen 14:00 bis 17:00 Uhr am Infocounter, Filmlänge max. 10 Minuten, nur in Anwesenheit des/der Filmemacher/in
  Party | SummernightYard
21:30 Uhr Life and dept
23:00 Uhr Jelkin - VJ-Festival: »We colourize the Deer«
Reggaemusik
 
Open air im Braunshardter Tännchen Weiterstadt
  Live-Music
20.00 Uhr »Klezmer Pack« (Münster/Westf.)
  Filprogramm
21:30 Uhr Unser Film
21:38 Uhr Der Aufreißer
21:45 Uhr Örtliche Betäubung
22:00 Uhr Peters Prinzip
22:15 Uhr Waldmeister
  Super-8-Wettbewerb
22:30 Uhr Lustige Spiele
22:37 Uhr 30 Grad
22:40 Uhr Mann mit Bart
22:47 Uhr AllTheLeavesAreGreen
22:48 Uhr Sonnenstich
22:53 Uhr Abenteuer Philosophie
22:56 Uhr Sternenkreuzer Abartica
23:02 Uhr K40 Adé
  Filprogramm
23:15 Uhr Kater
23:50 Uhr Die gute Lage
24:05 Uhr Stille Post
24:10 Uhr Cind se stinge lumina
24:20 Uhr The Runt
24:32 Uhr Tien voor Twee
25:00 Uhr Das gefrorene Meer
25:30 Uhr Die Aufschneider
 
...........................................................................................................

19.08.2007, Sonntag | Sunday

...........................................................................................................
BMX-Gelände beim Braunshardter Tännchen
  Filmprogramm | Filmzelt
13:00 Uhr Endspurt
13:11 Uhr Dyschromopie
13:14 Uhr Icicle Melt
13:33 Uhr Kees van de Gracht - Wilde Beelden
13:37 Uhr Agaram
13:48 Uhr Kiosk
13:58 Uhr Die Umschulung
14:22 Uhr Most
14:36 Uhr Silizium - Schaltkreis 5
15:00 Uhr Ziegen zuerst
15:17 Uhr Bungee
15:20 Uhr The Moneypenny Case
15:28 Uhr Ladenhüter
15:45 Uhr Rhythmus im Kopf
15:50 Uhr Kinder
15:57 Uhr Das Modell
16:04 Uhr Irrläufer
16:26 Uhr Energie!
16:33 Uhr festival
16:40 Uhr Malformance Performance
17:00 Uhr Bundeswehrtyp
17:04 Uhr Freilandeier
17:16 Uhr Achterbahn
17:35 Uhr Brot geht nach Kunst
17:38 Uhr A snowy day
17:50 Uhr Tongue Tied
17:55 Uhr Party
18:06 Uhr Boom
18:30 Uhr Ein Sommer lang
19:01 Uhr All About Me
 
Open air im Braunshardter Tännchen Weiterstadt
  Live-Music
20.00 Uhr »Grupo PáGozar« (Münster/Westf.)
  Filmprogramm
21:30 Uhr Birnbaum
21:51 Uhr City Nord - es tönt der Hochhausjodler
21:59 Uhr Venusfalle
22:04 Uhr outsourcing
22:12 Uhr Stiefmütterchen
22:13 Uhr More Colour In The World
22:16 Uhr Nasija
22:29 Uhr Ausreise
22:36 Uhr Die unsichtbare Hand
23:15 Uhr Der Fährmeister
23:32 Uhr Nijuman no Borei
23:44 Uhr Land gewinnen
24:16 Uhr Phobias
24:16 Uhr Niemand liebt dich so wie ich
24:34 Uhr Yo Can
25:00 Uhr Blindflug
 
...........................................................................................................

20.08.2007, Montag | Monday

...........................................................................................................
  Filprogramm
20:00 Uhr Best of Filmfest 2007: Unkostenbeitrag 7,50€
...........................................................................................................
24.08.2007, Freitag | Friday
...........................................................................................................
Nachlese in der Centralstation Darmstadt
21:00 Uhr Das Beste vom Filmfest 2007
 
 
...........................................................................................................
 
Außer der Best-of-Veranstaltung am Montag und der Nachlese am 24.08.2007 in der Centralstation Darmstadt ist der Eintritt für alle Vorführungen frei. Wir bitten aber um eine Spende. Vielen Dank.
 
Except best-of-program on Monday all arrangements are entrance free. Donation wanted. Thank you!