Herzlich Willkommen beim Open Air Filmfest Weiterstadt 2009!

Vorwort des Filmfestteams

Das 33. Filmfest zeigt Filme aus 33 Ländern, und im Schnapszahlfestivaljahr präsentieren wir genau 222 Kurzfilme, davon immerhin noch 77 Filme im klassischen 35mm-Kinoformat, rekordverdächtige 22 Filme im Kinderkinoprogramm, und im Publikumswettbewerb um den Weiterstädter Filmhirsch laufen 8 Super 8 Filme.

Schnapszahlenfrei, dafür mit zahlreichen Herausforderungen versehen sind unsere jährlichen Festival-Kalkulationen: Es ist immer wieder eine große Herausforderung zu erreichen, dass auf der Einnahmenseite am Schluss ein Betrag steht, der an den Betrag auf der Ausgabenseite heranreicht. Auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten findet das Filmfest Weiterstadt weiter statt, und das wäre ohne Unterstützung nicht möglich. Wir danken unseren Förderern, Sponsoren und unserem Kulturpartner für die verlässliche und unkomplizierte großzügige Unterstützung. Bei der Lektüre der folgenden Katalogseiten bitten wir darum, die Anzeigen nicht zu überspringen, sondern ebenso wie die Texte zu Filmen, Bands, DJs und VJs und den Pixilationsworkshop zu beachten und zu lesen – und auf der Rückseite des Katalogs einen Moment zu verweilen.

Mit diesen Unterstützern des Festivals steht eine Grundfinanzierung, die allerdings noch bei weitem nicht ausreicht, um uns nicht jedes Jahr wieder um die Zukunft des Festivals kämpfen zu lassen. Uns ist auch weiterhin wichtig, bei freiem Eintritt allen den Zutritt zum Festival zu ermöglichen und sich mit Filmen auseinanderzusetzen, die man ansonsten selten sieht, und zu erfahren, was im Bereich der bewegten Bilder alles möglich ist. Wir bitten aber darum, keine eigenen Getränke und Verpflegung mitzubringen, sondern sich auf dem Filmfest zu versorgen: Wir versuchen, die Preise vernünftig zu halten und sind auf die Catering-Einnahmen dringend angewiesen. Ebenso wie auf alle Spenden, egal in welcher Höhe. Wer Interesse hat, die Anzahl der Anzeigen im Katalog des 34. Open Air Filmfests 2010 und die Vielfalt der Sponsorenlogos auf der Rückseite desselben zu erweitern, möge uns ansprechen / schreiben / mailen!

Die Lektüre der Filmseiten im diesjährigen Katalog bietet eine größere Bandbreite als in den Vorjahren. Zuletzt war der 11. September 2001 ein global einschneidende Ereignis, das sich im Kurzfilm niedergeschlagen hat – danach war der politische Kurzfilm, der vorher nur noch als Randnote existierte, mit einem Schlag wieder angesagt, gleichzeitig wurden die Kurzfilme generell ernster. Action und trashige Gewalt verschwand mit einem Schlag fast völlig, da die Filmmacher, die gerade entsprechende Filme abgedreht hatten und damit erwartungsfroh in den Kurzfilmfestivalzirkus traten, auf extreme Ablehnung stießen. Erst langsam kamen Zombies, Gang-sterkomödien und wilde Schießereien wieder zurück in den Kurzfilm, in diesem Jahr sind sie wieder vertreten, als wären sie nie weg gewesen. Gleichzeitig gibt es zwar auch aktuell wieder das Bedürfnis, auf die derzeitige globale Lage einzugehen, und die Wirtschaftskrise findet ihren Niederschlag im Kurzfilm – exemplarisch sei der Film BANKENKRISE von Jon Frickey und Till Penzek genannt, die uns seit Jahren mit kurzen satirischen Animationsfilmen erfreuen. Gleichzeitig ist aber auch gerade in Krisenzeiten das Bedürfnis nach leichter Unterhaltung größer denn je, und Kino – auch als vergleichsweise geldbeutelfreundlicher Ausgehort – gewinnt an Popularität. So bietet sich der Kurzfilm 2009 in seiner ganzen bunten Vielfalt an Genres, Stilen und Themen dar, es darf gelacht, gezittert, gegrübelt, geweint, gestaunt werden. Auffallend stark vertreten sind in diesem Jahr Animationsfilme, und im Nachwuchsbereich fällt auf, dass sich junge Kurzfilmregisseure verstärkt mit Themen ihrer eigenen Generation auseinandersetzen.

Aber besser als über Filme zu lesen ist immer noch, sie selbst zu sehen. Und danach über sie zu reden: mit Freunden, mit anderen Filmfestbesuchern, mit uns und vor allem in vielen Fällen mit den Filmemachern selbst. Auch bei diesen wollen wir uns bedanken – für die unzähligen kreativen Ideen, die wir bei der Auswahl des Programms sehen konnten, und für die vielen wunderbaren Filme, von denen wir leider aufgrund der beschränkten Festivaldauer auch viele, die uns eigentlich gut gefallen haben, ablehnen mussten. Ein weiterer Dank geht an die zahlreichen Helfer, die das Filmfest Jahr für Jahr ermöglichen – man weiß nicht, was man mehr bewundern soll: die unermüdliche, großartige Arbeitsleistung, die hier unentgeltlich in der Freizeit geleistet wird, oder die wunderbare Stimmung dabei, die es immer zu so einer Freude macht, in diesem Team zu sein. Wir hoffen, dass sich diese Freude und diese gute Stimmung auch dieses Jahr wieder auf unsere Gäste, die Filmemacher und das Publikum übertragen, und dass wir alle gemeinsam ein weiteres wunderschönes Festival, das 33. Open Air Filmfest Weiterstadt, genießen. Film ab!

Euer Filmfest Team

33. Open Air Filmfest Weiterstadt

Programmübersicht | Program-Survey

Für weitere Programmdetails, bitte auf den Veranstaltungstag klicken!
For getting details on the program, please click on the day!
 
13.08.2009, Donnerstag | Thursday

OPEN AIR im Braunshardter Tännchen Weiterstadt

20:00 UhrLivemusic: Can-Gurus
21:30 UhrEröffnung | Opening
21:35 UhrFilmprogramm | Filmprogram
 
14.08.2009, Freitag | Friday

FILMZELT an der BMX-Bahn | FILMTENT

13:00 UhrFilmprogramm | Filmprogram
23:00 UhrDisco Volante: DJ Kralle + Visuals

OPEN AIR im Braunshardter Tännchen Weiterstadt

20:00 UhrLivemusic: Open Frame
21:30 UhrFilmprogramm | Filmprogram
 
15.08.2009, Samstag | Saturday

FILMZELT an der BMX-Bahn | FILMTENT

10:00 UhrKinderfilmprogramm | Children´s Filmprogram
13:00 UhrFilmprogramm | Filmprogram
23:00 Uhrreggaevent

OPEN AIR im Braunshardter Tännchen Weiterstadt

20:00 UhrLivemusic: headDown
21:30 UhrFilmprogramm | Filmprogram
 
16.08.2009, Sonntag | Sunday

FILMZELT an der BMX-Bahn | FILMTENT

13:00 UhrFilmprogramm | Filmprogram

OPEN AIR im Braunshardter Tännchen Weiterstadt

20:00 UhrLivemusic: Fuzzy Tunes
21:30 UhrFilmprogramm | Filmprogram
 
17.08.2009, Montag | Monday

FILMZELT an der BMX-Bahn | FILMTENT

20:00 UhrBest of Filmfest 2009: Unkostenbeitrag 8,00 €
 
22.08.2009, Samstag | Saturday

Centralstation Darmstadt

21:00 UhrFilmfest Nachlese | Filmfest Pickings
 

Außer der Best-of-Veranstaltung am Montag und der Nachlese am 22.08.2009 in der Centralstation Darmstadt ist der Eintritt für alle Vorführungen frei. Wir bitten aber um eine Spende. Vielen Dank.

Except for the best-of-program on Monday all screenings are free of charge. Donations are welcome. Thank you!